Beihai

2009


Ich bin im Triumph International Commercial Hotel abgestiegen. Es liegt direkt in der Stadtmitte und von hier aus kann man die Stadt gut zu Fuss erobern. Von meinem Zimmer im 20. Stock konnte man einen wunderschönen Blick auf die Stadt und das Meer geniessen.

Beihai hat einen ganz eigenen Flair. Die Stadt besteht zu einem grossen Teil noch aus alten Häusern, in denen die Menschen schon seit Generationen leben. Wie kaum eine andere grössere Stadt in China konnte Beihai somit ihren ursprünglichen Charakter behalten. 


Silver Beach

Beihai ist in China für seine schönen Strände bekannt.

Der bekannteste Strand, die Silver Beach, liegt ein paar Minuten ausserhalb der Stadt und ist mit dem Bus oder Taxi leicht zu erreichen. Der Strand ist mehrere Kilometer lang und zum grössten Teil menschenleer. Man muss nur ein paar Minuten den Strand entlang gehen um den Massen zu entfliehen, und schon ist man ganz für sich alleine.  Der Sand ist puderfein und das Wasser war auch Ende Oktober immer noch sehr warm.

Wenn das mal kein Sonnenuntergang ist!


Die Stadt

Wenn man durch die Strassen von Beihai fährt hat man teilweise nicht mehr das Gefühl noch in China zu sein. Die Atmosphäre und die Gerüche und das Temparament der Menschen eriennert teilweise stark an Vietnam oder Thailand. Etwa 40 bis 50% der Menschen in Guangxi gehören der nationalen Minorität der Zhuang an, welche mit landesweit etwas 16 Millionen Menschen die grösste der 56 ethnischen Minoritäten darstellt. 

Enge Strassen und kleine Gassen machen das Stadtbild aus.

Auch die grossen Strassen werden häufig von Bäumen oder angepflanzten Palmen gesäumt. Es lässt sich nicht verhindern: nach nur kurzer Zeit in Beihai schaltet man automatisch um in 'holiday-mode'.

Easy Rider


Old Street

Die 'Lao Jie' ('Old Street') ist eine der ganz alten Strassen in Beihai und man kann hier viele alte Gebäude so sehen, wie sie auch vor ein- oder zweihundert Jahren ausgesehen haben. Seit etwa einem Jahr haben sich hier etliche Bars und Restaurants angesiedelt und die Strasse hat sich zu einer Art 'bar-street' entwickelt.

Mehr Eindrücke.


Am Fischerhafen

Beihai's Lage am Meer ist für die Stadt eine Art Lebensader. Ohne die Strände (Tourismus) und den Fischfang und den kleinen Hafen (Handel) hätte sich Beihai sicherlich nicht so schnell entwickeln können. Parallel zu der 'Lao Jie' verläuft ein kleiner Fischerhafen. Die Fischer leben zum Teil noch auf den Booten. Der Geruch von Fisch und Meer liegt hier überall in der Luft.   


Das ehemalige deutsche Konsulat

Nach dem 'Yantai Treaty' von 1878, einem der vielen 'ungleichen Verträgen', wurde auch Beihai von den westlichen Mächten dazu gezwungen sich zu öffnen.

 

Im Bild links das ehemalige deutsche Konsulat. Heute befindet sich in dem Gebäude ein Kindergarten.

Das Konsulat wurde 1886 gegründet. In den ersten Jahren, bis 1902, hatten die Deutschen allerdings noch keinen eigenen Konsul in Beihai stationiert und die Interessen Deutschlands wurden vom britischen Konsul mit übernommen. Erst im Jahr 1903 wurde ein Konsul entsand und das Konsulat im Gebäude oben im Jahr 1905 bezogen.