Beijing

 Smoggy capital


7 Uhr morgens, CTS Hotel Beijing, Dezember 2010: ein Blick auf das Business District des Chaoyang Bezirks, die morgendliche Rush-hour verstopft wie jeden Tag die dritten Ringstrasse und eine leichte Dunstwolke breitet sich über der Stadt aus.

Auf der Strasse sieht das dann so aus. Der Verkehr in Peking ist eine einzige Katastrophe. Jeden Monat kommen noch tausende von Neuzulassungen dazu. Bei meinem ersten Peking Besuch 1992 war das Stadtbild noch primär von Fahrrädern gepraegt, und die Luft war sauber.

Beijing Capital Airport. Ein wirklich imposanter Flughafen, fertiggestelllt just-on-time zur Olympiade.

Mit dem (leider etwas lahmen) Airport Exress geht es direkt in die Stadt.

Typische Wohnblocks und kleine Restaurants in einer der vielen Seitengassen.

Die Wohnungen werden im Winter mit Kohle geheizt.


Tiananmen Square

Ein Muss. Bilder vom Tiananmen Square und surroundings. Eine der wenigen Orte, die sich im Laufe der Jahre nicht verändert haben. (Dafür alles andere umso mehr!).

Der Eingang zur Verbotenen Stadt mit dem grossen Mao-Portrait.

Hier tagt der Volkskongress. Das politische Machtzentrum China's: the Great Hall of The People. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, die Innenräume und die Halle sind wirklich imposant und geschichtsbeladen.


Buero in Beijing

Mein damaliger Schreibtisch. Leider existieren aus meiner Beijing Zeit so gut wie keine Bilder. Hatte wohl einfach zu viel Arbeit und Ärger mit meiner Unterkunft.

Das ist er, der Ort des Horrors.

Gruppenphoto mit der lieben Chloe und Jessica und zwei netten Kunden aus Deutschland, die in Beijing einen Sprachkurs gebucht hatten.


Empfang in der deutschen Botschaft, September 2011

Der Kulturatache bei der Arbeit.....

Gruppenphoto waehrend unserer Tagung im Friendship Hotel im Haidian Bezirk.


Wangfujing Shoppingmeile

Die Changan Jie ist die wohl wichtigste Strasse in Beijing, sie verlaeuft von Osten nach Westen, einmal quer durch die Stadt, und unter anderem auch an der Verbotenen Stadt und dem Tiananmen Square entlang, dem Herzen von Beijing.

Wo einst Mao seine militärischen Paraden abnahm, stehen heute moderne Einkaufszentren im Wangfujing District, sowie Hotels und Bürogebaeude. Die Changan Jie ist die Prachtstrasse Beijing's.

Mit kleinen roten Büchlein wedelt heute niemand mehr.

Fussgängerzone. Hier dürfen aussnahmsweise mal keine Autos fahren.


Snack Street

Hier findet man allerlei an leckeren (und auch sehr ungewöhnlichen) Gerichten.

Was dampft denn da so schön?

Mein persönlicher Highlight.

Für Feinschnmecker: Maden, Heuschrecken und andere krabbelnden Insekten.



Olympiastadion

Das Olympiastadion in Peking - auch bird's nest genannt. Es sieht von aussen besser aus als von innen. Bereits ein paar Monate nach der Olympiade sahen die Gebäede sehr heruntergekommen aus. Etwas enttäuschend.    

Ausgestorben. Bis auf ein paar blöde Besucher wie mich.

Jedes halbwegs neue Fussballstadion in Deutschland sieht sicherlich besser aus.

Der Platz vor dem Stadion.