Sanya

2012


Vier Tagen Entspannung in Sanya, Hainan Island. Die Meinungen über diese Insel gehen bei Bekannten und Freunden weit auseinander, von wunderschön bis grottenhaft schlecht. Zeit, sich ein eigenes Bild zu machen.


Sanya Bay

Sanya liegt an der Südspitze der Insel Hainan. Von den drei Buchten Sanya Bay, Dadonghai und Yalong Bay (siehe oben) habe ich mich in voller Vorfreude für die Sanya Bay entschieden. Die Yalong Bay soll zwar ein Tickchen schöner sein, allerdings auch sehr viel exklusiver. Unten ein Bild von der Bucht. Das Bild ist etwa auf der Höhe des Flughafens (Bild oben) aufgenommen. Der Strand war dort sehr schön. Ganz am Ende der Bucht sieht man die Stadt Sanya. Die Taxifahrt dauert in etwa zehn Minuten.

Strand in Beihai Photo

Der Strand war eigentlich immer so leer wie auf dem Bild (Ende August), also alles andere als überfüllt. Die paar Liegen am Strand waren auch nur von westlichen, meist russischen Urlaubern, belegt.  

Bilder aus Sanya Hainan Strand Photo

Und  noch ein paar Bilder vom Strand....


Etwas zu lesen sollte man auf jeden Fall dabeihaben, denn los ist hier nicht.

Zwischen dem Strand und den Hotelanlagen liegt eine kleine, unbefahrene Strasse. Man ist also praktisch direkt am Strand.

Hotels in Sanya Beach Strand von Hainan schoen

Gespensterhotel

Im Internet finden sich duzende Hotels in Sanya Bay, in allen Preislagen. Ich hatte mir ein chinesisches Hotel ausgesucht für gerade mal 280 RMB pro Nacht, inklusive Frühstück, ein Schnäppchen. Vielleicht lag es daran, dass es im Sommer für die Chinesen einfach zu heiss ist und deshalb nicht so viele Leute nach Hainan fahren. Tatsächlich war das Hotel für den Preis auch wirklich super. Die riesige Poolanlage war tagsüber auch menschenleer, erst am Abend sind die Chinesen aus ihren Löchern gekrochen gekommen. Von der Anlage her handelte es sicherlich um ein vier-Sterne-Hotel, nur bei dem Service musste man ein paar Abstriche machen, aber gut, bei dem Preis...

Poolanlage in Sanya Hainan

China....eine Ort OHNE Menschenmassen....und dazu noch ein so schöner! Also mir kam das fast schon ein wenig gespenstisch vor, als ob das Hotel irgendwie nur eine Fassade wäre, eine Illusion...  


Geister hin, Geister her, mir hat's gefallen. Der Pool gehörte nur mir.

Am Abend kann  man am Strand chinesisches Seafood BBQ essen....


... und einen netten Sonnenuntergang geniessen.


Sanya 'City'

Die Stadt Sanya  kann man getrost vergessen. Sie ist weder schön, noch könnte man etwas interessantes unternehmen hier. Es handelt sich um eine typische chinesische Kleinstadt. Dies hat mich etwas enttäuscht, da ich etwas mehr Urlaubsflair erwartet hätte. Das Bild unten wurde von der westlichen Ecke der Bucht aufgenommen und ist die Strandpromenade von Sanya. Also, wer auf Hainan einen Flair von Nizza oder Thailand erwartet, der sollte sich die Reise definitiv sparen. Es ist schon alles sehr chinesisch.

Ich drehe mich einmal um sich selber und sehe dann diese merkwürdigen Gebäude, die auf der sogenannten Phoenix Island stehen (auch auf der Karte ganz oben zu erkennen). Hier legen die Fährschiffe an, mit denen man nach Halong Bay in Vietnam fahren kann. Die Fahrt dauert 16 Stunden. Die Gebäude auf dieser Insel sehen ein wenig aus wie gewollt, aber nicht gekonnt, wie ein billiger Dubai-Klon.

Das Zentrum......hier habe ich genau ein Photo gemacht, nämlich dieses, und bin dann so schnelll es ging wieder weg. Das ist genau das Bild, vor dem ich mal vier Tage flüchten wollte....


Die Dadonghai Bucht

Der Strand von Dadonghai hat mich nicht so umgehauen, allerdings ist hier doch etwas mehr los, falls man die Abwechslung sucht. Mich hat diese Bucht ein wenig an die Repulse Bay in Hong Kong erinnert. In Dadonghai gibt es ein grösseres Angebot an westlichen Restaurants und ein paar Bars und am Abend findet man hier hunderte von kleinen Strand-Restaurants.

Und noch ein paar Bilder...


Sehr zu empfehlen in Dadonghai ist dieses westliche Restaurant/Bar mit extrem leckerern amerikanischen Burgern....und gutem kalten Bier. Manchmal braucht man sowas einfach.