Wuhan

2013


Nach einer fünfstündigen Bahnfahrt von Suzhou nach Wuhan mit dem Schnellzug über Nanjing und Hefei (für immerhin nur etwa 30 Euro erste Klasse) kam ich um 10 Uhr abends am Bahnhof im Stadtteil Hankou an. Völlig angenervt und übermüdet ging es dann auf Hotelsuche, die sich aufgrund der Messe schwieriger als geplant gestaltete.


Am nächsten Tag mit dem Taxi auf der Fahrt zum Messegelände. Für mehr als ein paar Schnappschüsse sollte es nicht reichen....


Ein regnerischer und grauer Tag in einer nicht gerade attraktiven Grossstadt in Zentralchina. Von seiner schönen Seite hat sich Wuhan nicht präsentieren können....falls es denn eine gibt.


Überquerung des Jiangtse Flusses. Ein wenig errinnert diese Stadt auf den ersten Blick an Chongqing, doch es fehlt der chaotische verrückte Sichuan-Chongqing Charakter. Vielleicht muss ich aber einfach nochmal wiederkommen.


Das Messegelände. Vier Stunden zum Erkunden der Stände.


Samstag Vormittag, erster Messetag, die Besucher drängeln und schubsen sich in die Hallen.