Nordkorea - Teil 5


Ein Photo mit einem nordkoreanischem Soldaten bzw. Grenzwächter. Hinten in der Ferne liegt Südkorea. Eine besondere Eriennerung!

Und noch ein Blick nach Südkorea über die grüne Grenze.


Zugfahrt Pjöngjang - Beijing

Am Bahnhof ein letztes Bild mit unserer Reiseleiterin Choi. Einige von uns hatten ihr versprochen ein paar Photos unserer Reise zukommen zu lassen. Da das Verschicken von Post nicht so einfach ist, werde ich ein paar Photos ausdrucken und an das Reisebüro in Beijing schicken, welches dies dann weiterleiten kann.

 

Vor uns stand eine etwa 24-stündige Fahrt mit der Bahn nach Beijing. Allerdings inklusive drei oder vier Stunden an der koreanisch-chinesischen Grenze. Dort wurden neben den Papieren auch unsere Kameras durchgeschaut. Die Grenzkontrolleure waren jedoch recht freundlich und esgab keinerlei Probleme.

 

In Dandong, der Grenzstadt auf chinesischer Seite, trennte sich dann auch unsere Reisegruppe. Einige hatten die Tour mit einer verlängerten Nacht in Dandong gebucht.

Der Zug war sauber und auch recht bequem. Bis zur Grenze waren neben uns nur Nordkoreaner auf dem Zug. An der Grenze fuhren dann nur die letzten beiden Waggongs nach China weiter und wurden dort an einen chinesischen Zug angekoppelt.

 

Es war auch noch eine Gruppe von jungen Gymniasisten in unserem Abteil. Auf Nachfrage nach deren Alter bekamen wir die Antwort, dass sie bereits 18 seien, allerdings sahen sie eher aus wie 14 oder 15. Diese Gruppe war auf dem Weg nach London zu einer Weltmeisterschaft. Wohl die einzige Möglichkeit das Land zu verlassen - als Sporlter, Funktionär oder Diplomat.

 

Ach ja, unsere Mobil-telefone haben wir schliesslich auch wiederbekommen...


The End

Tja, und damit waren wir am Ende. Es gibt so viele Fragen, die nicht beantwortet wurden... Eine sehr intensive Reise.

 

Kommentare bzw. Fragen oder Kritik könnt ihr gerne hier hinterlassen. 


 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Simone (Samstag, 24 Oktober 2009 08:59)

    Hallo,

    so jetzt hab ich auch deinen Reisebericht gelesen - da kommen nochmal so richtig die Erinnerungen von meiner Nordkorea-Reise hoch! Ist echt ein schöner Bericht!
    Dann wünsch ich mal noch ne spannende Zeit in China!

    Viele Grüße,
    Simone

  • #2

    Matthias (Dienstag, 24 November 2009 15:03)

    Auf der Suche nach einer nordkoreanischen Briefmarke stieß ich auf diesen sehr interessanten Bericht! Habe ihn mit großem Interesse gelesen! Danke

  • #3

    Ulf (Montag, 28 Dezember 2009 01:20)

    Klasse Bericht! Hab ihn mit großem Interesse gelesen, weil ich auch unheimlich gerne einmal nach Nordkorea reisen würde, aber als Zeitungsredakteur wohl nicht reingelassen werde...
    Oder haben Sie da eine Idee? Falls ja, gerne Nachricht an ulf61273@netscape.net

    Grüße!

  • #4

    Stephan (Mittwoch, 06 Januar 2010 21:10)

    Bin per Zufall draufgestossen ... sehr guter Bericht, gute Photos! ...um so interessanter, was Du wohl gesehen hast ohne es photographieren zu dürfen..

  • #5

    Zorica (Mittwoch, 31 März 2010 14:58)

    Hallo,

    vielen lieben Dank für deinen tollen Nordkorea Bericht! Ich habe jede Zeile wie ein Schwamm aufgesaugt und deine schönen Bilder angesehen!!!

    Super dein Bericht, echt spitze!! Sehr interessant und aufschlussreich!

  • #6

    chbeslmueller@googlemail.com (Samstag, 19 Juni 2010 16:50)

    Guten Tag, war echt schön zu lesen und die Bilder anzuschauen. Ich interessiere mich seit Jahren für eine Reise nach Nordkorea, habs aber irgendwie noch nicht geschafft, den Familienurlaub dafür sausen zu lassen! Sieht man dort wirklich nie etwas von der Bevölkerung? Was machen die Leute den ganzen Tag? Gibt es dort kein öffentliches Leben? Läden? Kneipen? Wie lernen sich dort Mann und Frau kennen. Ich kann mir das alles gar nicht vorstellen. Liebe Grüße Christian

  • #7

    Ja (Dienstag, 20 Juli 2010 19:00)

    Hallo, wahnsinnig interessanter Bericht, vielen Dank.

  • #8

    Sanne (Donnerstag, 30 September 2010 17:34)

    Hallo,

    bin zufällig auf Deine Seite gestoßen und hängengeblieben. Sehr interessanter Reisebericht, beeindruckende Bilder. Man liest es und kann nicht glauben und fassen, dass das Wirklichkeit ist.
    Grüßle, Sanne

  • #9

    Holli (Montag, 11 April 2011 15:41)

    Zufällig habe ich diese Seite gefunden, weil ich etwas zu dem Thema suchte, ob Briefe in die Demokratische Volksrepublik Korea von Deutschland aus ankommen, oder ob die hier schon gleich kassiert werden.
    Die Zeilen sind sehr aufschlussreich und die Fotos finde ich ebenfalls sehr schön.
    谢谢!
    祝好

    豪戈 (Holli)

  • #10

    Chilltravel (Freitag, 29 April 2011)

    Echt Trauriges Land. Ein toller Bericht.

  • #11

    Igel (Donnerstag, 18 August 2011 03:35)

    Ein sehr schöner und ehrlicher Reisebericht...

  • #12

    Simone (Samstag, 29 Oktober 2011 12:58)

    Ein sehr interessanter Bericht! Bin zufällig daraufgestoßen heute, da ich derzeit auf Asien-Geschäftsreise (meine erste) unterwegs bin und meinen ersten Tag heute in Seoul verbracht habe; dabei bin ich direkt ins Fettnäpfchen getreten: während des Dinners fragte ich menen korean. Geschäftspartner ob er häuftig in Korea unterwegs ist. Da brauste er richtig auf und erklärte mir, dass wir Deutschen wohl auch zu DDR-Zeiten nicht in den Osten gereist sind und ihm ein Land widerstrebt zu akzeptieren, dass sein Volk mißhandelt. Ich musste erstmal die Wogen glätten ;-))). Werde mir angewöhnen, grundsätzlich von "South Korea" zu sprechen während meines Aufenthaltes...

  • #13

    Daggimaus (Sonntag, 08 Oktober 2017 15:37)

    War 1976 3 Monate in Nordkorea könnte eine Menge erzählen